C.C.Buchner21 "quicknotes": E-Learning Webinare
7. bis 9. Februar, täglich um 10 und 14 Uhr

Was erwartet Sie bei den C.C.Buchner21 „quicknotes“?

Die Digitalisierung eröffnet im Bereich der Fort- und Weiterbildung ganz neue Möglichkeiten. Selbstbestimmtes, zeit- und ortsunabhängiges Lernen spart Ressourcen und entspricht den Anforderungen an eine wissensbasierte Arbeitswelt. Arbeiten und Lernen wachsen zusammen. Doch welche Plattformen, Tools und Medien sind geeignet, digitales Lernen im Unternehmen nachhaltig und kosteneffizient zu etablieren?

Für unsere ersten C.C.Buchner21 „quicknotes“ im Jahr 2023 haben wir auf Basis unserer täglichen Arbeit mit Kunden aus Industrie, Wirtschaft und öffentlicher Hand neue Themenschwerpunkte erarbeitet.

Damit unsere Webinare problemlos in Ihren Arbeitsalltag passen, bieten wir Ihnen jedes Webinar-Thema – täglich im Wechsel – wieder vormittags (ab 10 Uhr) und nachmittags (ab 14 Uhr) an. Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

7. bis 9. Februar 2023

täglich um 10 und 14 Uhr

je 30 Minuten
zzgl. 15 Minuten zum gemeinsamen Austausc​h

Unsere Webinare

Auch 2023 bieten wir Ihnen ein abwechslungsreiches Vortragsprogramm zum Start ins neue Jahr.

Nach den Vorträgen haben Sie selbtsverständlich die Möglichkeit zum persönlichen Austausch mit unseren jeweiligen Expertinnen und Experten.

Andreas Gerster | Markus Schiroky

In Deutschland nutzen zahlreiche mittelständische Unternehmen, Akademien, Stiftungen, Kammern und Universtäten Moodle als Lernmanagementsystem. Und das mit gutem Grund, denn hinter Moodle verbirgt sich eine mächtige und weit verbreitete Lerntechnologie zu vergleichsweise geringen Kosten.

Viele Anwender*innen kritisieren jedoch die mangelnde Nutzerfreundlichkeit der Moodle Basis-Installation.

Wir zeigen im Webinar, wie Moodle zu einer anwenderfreundlichen Plattform entwickelt werden kann, wenn Didaktik und ansprechende Designelemente sinnvoll aufeinander abgestimmt werden.

Im Webinar lernen Sie …

  • Grundfunktionen des Lernmanagementsystems Moodle kennen
  • wie sie Moodle als Plattform für Wissensmanagement, als Akademie oder als Lernlandschaft für selbstgesteuertes Lernen gestalten
  • wie mit Hilfe von Designelementen Lernszenarien nutzerfreundlich dargestellt werden können
  • wie sich selbst komplexe Blended Learning Szenarien in Moodle mit klarer, intuitiver Nutzerführung umsetzen lassen
  • welche Kostenstrukturen Sie in Moodle-Projekten typischerweise zugrunde legen können.

Jetzt anmelden:

Di., 07.02.2023 | 10:00 Uhr
zur Anmeldung

Mi., 08.02.2023 | 14:00 Uhr
zur Anmeldung

Dr. Harald Bender | Markus Schiroky

Umfragen der Bitkom zeigen regelmäßig: Lerner wünschen sich ganz überwiegend eine Kombination aus Präsenz- und Online-Angeboten. Von Blended Learning profitieren Lernende und das Unternehmen gleichermaßen. Die Lernenden erhalten eine flexible Lernumgebung und bleiben im sozialen Austausch. Das Unternehmen spart Kosten und erreicht eine höhere Arbeitszufriedenheit der Mitarbeitenden. Blended-Learning-Szenarien ermöglichen also maximal effizientes Lernen. Die Konzeption von Blended-Learning Angeboten ist jedoch anspruchsvoll und muss vorausschauend geplant und didaktisch gut begründet werden. Welche Inhalte lassen sich online vermitteln? Welche Inhalte sollten in Präsenz geschult werden? Wie gestaltet, motiviert und flankiert man die Prozesse des „Active Online Learning“? Wie bringt man die Elemente zu einem synergetischen Lernarrangement zusammen?

Im Webinar lernen Sie … 

  • welches die Erfolgsfaktoren von Blended Learning sind und wann ein Einsatz sinnvoll ist 
  • wie Sie ein Blended Learning Angebot planen und konzipieren
  • welche methodischen Gestaltungselemente verwendet werden können
  • wie Sie den richtigen Medienmix finden
  • wie sich die Rolle des Trainers/der Trainerin in Blended Learning Arrangements verändert
  • wie Sie die Teilnehmer*innen im Online-Lernen aktivieren
  • wie sie Abbruchquoten durch eine gute Flankierung des Lernprozesses minimieren

Jetzt anmelden:

Di., 07.02.2023 | 14:00 Uhr
zur Anmeldung

Do., 09.02.2023 | 10:00 Uhr
zur Anmeldung

Andreas Gerster | Dr. Harald Bender

E-Learning ist spätestens seit Corona in der Breite der Unternehmen und Bildungsanbieter angekommen. Viele Pflichtunterweisungen oder wichtige Schulungsinhalte wie Grundlagen-, Produkt- oder Vertriebsschulungen werden mittlerweile als E-Learning-Kurse angeboten. Doch nicht immer haben die Lernmedien die erforderliche Qualität. Mangelnde Didaktisierung, ein wenig ansprechendes Design, unter- oder überfordernde Inhalte – Lernende fühlen sich oft nicht wertgeschätzt und lassen wichtige Bildungsangebote ungenutzt, wenn Grundlagen des digitalen Lernens nicht beachtet werden. Für Unternehmen kann das teuer werden, weil sich Investitionen in die Digitalisierung des Lernens dann nicht auszahlen.

Mit einem Leuchtturm- oder Pilot-Projekt definieren Sie die Qualitätsstandards, die E-Learning Medien in Ihrem Unternehmen erfüllen sollten. Eine solche Qualitäts-Pilotierung in Form eines Leuchtturmprojekts hat Signalwirkung und kann allen Learning & Development-Beteiligten als Orientierung und Benchmark dienen. Es hilft, strategische Fehler zu vermeiden, spart langfristig Kosten und erlaubt eine kontinuierliche Weiterentwicklung der Qualität auf gemeinsamer, verbindlicher Basis.

Im Webinar lernen Sie …

  • was ein Leuchtturm-Projekt ist und welche Projekte geeignet sind
  • wie Sie ein Leuchtturm-Projekt zur Qualitäts-Pilotierung verwenden
  • was die mehtodische, gestalterische und inhaltliche Qualität von guten E-Learning Medien ausmacht
  • wie Sie ein Leuchtturm Projekt konzipieren
  • wie Sie das Leuchtturm-Projekt als Bezugsrahmen dauerhafter Qualitätsverbesserung einsetzen

Jetzt anmelden:

Mi., 08.02.2023 | 10:00 Uhr
zur Anmeldung

Do., 09.02.2023 | 14:00 Uhr
zur Anmeldung

Unser Webinar-Team freut sich auf Sie!

Andreas Gerster

Geschäftsführer

Dr. Harald Bender

Senior Consultant

Claudia Labisch

Communication Manager

Markus Schiroky

Marketing & Communication Manager